Free Fede!

Im Rahmen der Proteste gegen die EZB in Frankfurt wurde der in London studierende italienische Genosse Federico „Fede“ Annibale inhaftiert. Fede wird unter den Vorwürfen des „schweren Landfriedensbruchs“ und der „versuchten gefährlichen Körperverletzung“ noch immer festgehalten.
Dieser Fall zeigt beispielhaft, wie versucht wird eine Kriminalisierung von Demonstrant_innen und Protesten im Allgemeinen zu erwirken.

Das Berliner Stop-G7-Bündnis erklärt seine Solidarität mit dem inhaftierten Genossen und fordert seine sofortige Freilassung!

Weitere Informationen erhaltet Ihr auf der Facebook-Seite von Fedes Unterstützer_innengruppe.

Aktionskonsens des Stop G7 Elmau Bündnis

Wir sind ein breites Bündnis aus vielen Teilen der Gesellschaft und haben unterschiedliche politische Einstellungen, uns eint jedoch, dass wir das Treffen der G7 als nicht legitim ansehen und einen gemeinsamen Protest und Aktionen gegen den Gipfel organisieren. Um unserem Anliegen Nachdruck zu verleihen, werden wir verschiedene Mittel benutzen. Dazu gehören Gegengipfel, Demonstrationen, Camps, Kundgebungen, öffentliche Veranstaltungen, Blockaden und vielfältige Interventionen.

Weiterlesen

Aufruf vom Berliner Stop-G7-Bündnis

Stop G7 – Against capitalism, racism and war

Am 7. und 8. Juni 2015 findet im Luxushotel Schloß Elmau in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen in Bayern das G7-Gipfeltreffen statt. Bundesweit rufen linke Initiativen und Gruppen zum Protest gegen den Gipfel auf. In der Öffentlichkeit inszenieren die G7 ihre Politik als im Interesse der Allgemeinheit, sie berufen sich auf gemeinsame Werte wie Demokratie und Frieden und betonen die Wichtigkeit der Bekämpfung von Armut. Tatsächlich gehören die Staaten der G7 zu den führenden kapitalistischen Staaten, deren vorrangiges Ziel die Profitmaximierung ist. Die G7 stehen für Krieg, Militarisierung, Zerstörung der Umwelt, Sozialabbau und rassistische Ausgrenzung.
Weiterlesen